liebe Leidensgenossen, werft die Körperwaage weg und kontrolliert euch mit einem einfachen Maßband!! Durch regelmäßige Sporteinheiten (nordic Walking und Power Joga), sehr gesunder Ernährung (kein Fleisch,keinen Industriemüll) und zusätzlicher Bewegung im Alltag habe ich meinen Umfang deutlich reduziert (stellenweise bis zu 15 cm), meine Haut ist straff (trotz 60 Jahren) und ich trage Größe 46 bei ca. 100 kg Lebendgewicht. Muskeln sind doppelt so schwer wie Fettzellen. Ohne Disziplin geht gar nichts. Ab Dienstag habe ich einen Coach engagiert, die mich täglich mind. 3 mal in zusätzliche Bewegung bringen wird (kleine agile Hündin) und die Reste des inneren Schweinehundes endgültig vertreiben wird.
Das unabhängige Gesundheitsportal Lifeline bietet umfassende, qualitativ hochwertige und verständlich geschriebene Informationen zu Gesundheitsthemen, Krankheiten, Ernährung und Fitness. Unsere Redaktion wird durch Ärzte und freie Medizinautoren bei der kontinuierlichen Erstellung und Qualitätssicherung unserer Inhalte unterstützt. Viele unserer Informationen sind multimedial mit Videos und informativen Bildergalerien aufbereitet. Zahlreiche Selbsttests regen zur Interaktion an. In unserem Expertenrat und Foren zu verschiedenen Themenbereichen können die Nutzer von Lifeline mit Experten Themen diskutieren oder sich auch mit anderen Nutzern austauschen. Unsere Informationen sollen keinesfalls als Ersatz für einen Arztbesuch angesehen werden. Vielmehr liegt unser Anspruch darin, die Beziehung zwischen Arzt und Patienten durch die bereitgestellten Informationen qualitativ zu verbessern und zu unterstützen. Unsere Inhalte dienen daher nicht der eigenmächtigen Diagnosestellung sowie Behandlung. © Copyright 2018 Lifeline
Leider verbirgt sich hinter dieser Methode keine sonderlich wirksame Diät, denn bestehendes Übergewicht verringert sich auf diese Weise nicht zwangsläufig. Menschen nehmen schließlich nicht nur durch das in Speisen enthaltene Fett zu, was im Formoline L112 Konzept allerdings keine Beachtung findet. Zu negativen Begleiterscheinungen gehören unangenehme Fettstühle, Magenbeschwerden oder Durchfall.

Es gibt erfahrene Ärzte, die behaupten, dass pro Jahr in Deutschland etwa 10-15000 Menschen durch übermäßige Einnahme von Vitaminen sterben. Das sind vor allem die fettlöslichen, die sich einlagern und die Schäden verursachen können, also vor allem A, D, E und K. Das bedeutet: keine zusätzliche sinnfreie Einnahme von Vitaminen, ohne vorher ein ärztliches Beratungsgespräch mit entsprechender Untersuchung der Vitaminkonzentrationen im Blut gemacht zu haben. Und nicht nur Fertigfutter essen!


Zu einem höheren Bedarf bestimmter Nährstoffe führen oft auch bestimmte Diäten, hoher Alkoholkonsum und Rauchen. Wer sich vegan ernährt, muss darauf achten, dass er alle essenziellen Nährstoffe in ausreichender Menge über die verzehrten Lebensmittel zu sich nimmt. Insbesondere der Bedarf an Eisen ist mit rein pflanzlicher Nahrung schwieriger zu decken.
Das Vitamintrio A, C und E bildet die wichtigsten Antioxidantien, auch Zellschutzvitamine genannt. Sie fangen freie Radikale, die wiederum mitverantwortlich für Alterungsprozesse und die Entstehung von Krankheiten sind. Obst, Gemüse und hochwertiges Öl liefern die Zellschutzvitamine in ausreichender Menge. In besonders hoher Dosierung können die Vitamine sogar schädlich sein.
Bei extensiver Belastung (z. B. Dauerlauf) besteht die aerobe Energiegewinnung aus Fett- und Kohlenhydratverbrennung (Oxidation freier Fettsäuren und der Glukose) von Beginn an, im Gegensatz zur anaeroben Energiegewinnung bei kurzzeitigen Belastungsspitzen, z. B. beim Sprint. Die Lipidoxidation (Fettverbrennung) ist Studien zufolge bei Jogging oder Walking stärker als beim Radfahren. Seilspringen beansprucht gegenüber Jogging weitere Muskelgruppen, weshalb die Lipidoxidation bei dieser Aktivität noch höher ist.[3]
×