Ein Anti-Falten Serum eignet sich besonders, um die Haut langfristig intensiv mit Feuchtigkeit zu versorgen. Nach einem Peeling angewendet, können die Anti-Aging Wirkstoffe in der flüssigen Textur gut in die Haut eindringen. Aus diesem Grund trägt man ein Serum vor einer Creme auf. Noch intensiver als ein Anti Aging Serum wirken Ampullen! Die BABOR Ampoule Concentrates eignen sich ideal als unterstützende Anti Aging Pflege, denn sie wirken sofort. Sichtbar, spürbar und anhaltend. Insbesondere die Lift & Firm Ampullen sorgen auch bei anspruchsvoller Haut für einen zusätzlichen Anti-Aging Boost!
Serotonin ist bedeutend für den Gehirnstoffwechsel und beeinflusst unter anderem die psychische Ausgeglichenheit, das Essverhalten, die Stimmungslage und das Sexualverhalten. Besonders wichtig ist die antidepressive Wirkung des körpereigenen Serotonins. Starkes Licht beispielsweise hemmt den Serotoninabbau. Daher sind vor allem in den dunklen Wintermonaten lange Spaziergänge bei Tageslicht empfehlenswert.
Beim Anti-Aging spielt die Vorbeugung von Alterungsprozessen eine große Rolle. Mit einer gesunden Lebensweise lässt sich Alterserscheinungen am besten vorbeugen. Eine ausgewogene, abwechslungsreiche, fettarme und ballaststoffreiche Ernährung schützt vor zahlreichen Erkrankungen (zum Beispiel Diabetes mellitus Typ 2 und Bluthochdruck (Hypertonie)) und sorgt für eine straffe Haut. Täglich mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse garantieren eine ausreichende Zufuhr von wichtigen Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen. Eine weitere Maßnahme zum Anti-Aging ist Stressabbau, zum Beispiel durch Bewegung, Entspannungstechniken und eine positive Lebenseinstellung.
Die Zellerneuerung verlangsamt sich meist ab dem 25. Lebensjahr. Die ersten kleinen Fältchen bilden sich dann häufig ab einem Alter von 30 bis 35 Jahren, denn je älter wir sind, desto mehr verliert die Haut an Spannkraft und Elastizität. Und auch die Durchblutung und Talgproduktion der Haut lässt nach. Grundsätzlich sind Falten zu einem Teil aber auch Veranlagung, weshalb es bei euch auch etwas früher zu kleinen Fältchen kommen kann. Die Feuchtigkeitsreserven unserer Haut sind dann nicht mehr so gut gefüllt wie früher und die Zellerneuerung wird auch entschleunigt. Anti-Aging-Cremes helfen uns dabei die Falten zu mildern, die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen, sie vor Umwelteinflüssen zu schützen und zaubern uns gleichzeitig eine junge und natürlich schön aussehende Haut. Enthalten die Cremes einen Lichtschutzfaktor, ist eure Gesichtspflege optimal, denn so wird eure Haut auch vor der UV-Strahlung geschützt.
Die optimale Pflege sollte auf die individuellen Bedürfnisse Ihrer Haut abgestimmt sein, denn die Haut verändert sich und hat mit zunehmendem Alter unterschiedliche Bedürfnisse. Spezielle Anti-Aging-Produkte können das Unterhautgewebe stimulieren und vermehren. So straffen Sie die obere Hautschicht und können Falten optisch mildern. Um eine sichtbare Wirkung zu erzielen, müssen Sie Wirkstoffe wie Hyaluronsäure, Vitamin A oder C allerdings regelmäßig verwenden, denn die Wirkung ist temporär.

An der Universität Wien konnte mit einer Gruppe von 110 gesunden Menschen gezeigt werden, dass durch die Einnahme von einem Nahrungsergänzungsmittel mit speziellen Pflanzenstoffen, Mineralien und Vitaminen die Telomerelänge positiv beeinflusst werden kann. Die gesamte Telomerlänge zeigte eine signifikante Zunahme um durchschnittlich 17,77 % ohne die Telomerase-Aktivität zu erhöhen.[20]
In den USA gelten Melatoninpräparate als „Wundermittel“ und sind frei im Handel erhältlich. Der wissenschaftliche Nachweis, dass Melatonin tatsächlich das „Altern“ verzögert, fehlt bislang, obwohl mehrere Studien positive Effekte auf die kognitive Funktion belegen; ebenso fehlen Langzeitstudien zu möglichen Nebenwirkungen. Melatonin müsste präventiv in relativ hoher Dosierung eingenommen werden, was eine Störung zirkadianer Rhythmen zur Folge hätte, wenn dieses nicht regelmäßig jeden Tag zu einer bestimmten Zeit eingenommen würde. Die Behandlung müsste streng genommen bereits in der Kindheit einsetzen, was sich wegen der störenden Einflüsse des Melatonins auf die kindliche sexuelle Entwicklung verbietet. Melatonin war darüber hinaus eine Zeit lang im Gespräch als „Pille für den Mann“ und gilt als „Waffe“ gegen freie Radikale.
Umweltfaktoren beeinflussen die Haut von außen. Diese extrinsischen (äußerlichen) Faktoren können wir in gewisser Weise kontrollieren. So können wir etwa selbst bestimmten, wie lange und intensiv wir unsere Haut vermehrter UV-Strahlung, aber auch Smog und Feinstaub, aussetzen. Durch diese Einflüsse von außen werden in der Haut freie Radikale gebildet, die unsere Zellstrukturen beschädigen und den Hautalterungsprozess begünstigen.
Auch während Sie Make-up tragen, können Sie etwas gegen Alterserscheinungen tun: Unser Hyaluron Lift Foundation Make-Up (in 4 verschiedenen Farbnuancen) verleiht Ihnen ein perfektes Hautbild und hat gleichzeitig einen Anti-Aging-Effekt. Das Make-Up kombiniert ein Hautton perfektioniertes, leichtes Make-Up mit einer glättenden und straffenden Feuchtigkeitspflege! Kosmetik, die nur der Verschönerung dient, hat oft den gegenseitigen Effekt und trocknet die Haut aus. Wählen Sie darum am besten nur Anti-Age-Kosmetik, die zusätzlich pflegt!
Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.
Anti-Aging ist der Versuch, Alterserscheinungen vorzubeugen und zu behandeln. Verschiedene Faktoren können den Altersprozess beschleunigen. In welchem Alter Anti-Aging-Maßnahmen angewandt werden, ist individuell sehr verschieden: Während die einen bereits im Alter von 25 Jahren versuchen, mit Anti-Aging-Kosmetika Falten vorzubeugen, haben die anderen erst Mitte 50 oder 60 das Bedürfnis, vital zu bleiben. Wiederum andere verzichten gänzlich auf Maßnahmen, den normalen Alterungsprozess aufhalten zu wollen.
Diese erfolgt möglichst schonend morgens und abends. Anschließend braucht die Haut eine beruhigende Pflegecreme, die nur sanft aufgetragen wird. Kräftiges Einmassieren belastet die Haut zusätzlich. Ein Peeling entfernt einmal pro Woche abgestorbene Hautschuppen. Eine Maske in Abständen von einigen Tagen versorgt die Haut zusätzlich mit wertvollen Nährstoffen, welche die Festigkeit der Haut begünstigen können.
Die 3fache Anzahl PlusHerzen für Produkte der Kategorie "Rauchentwöhnung" wird nach dem Online Bestellprozess bei mycare.de automatisch dem jeweiligen PlusKundenkonto hinzugefügt. Gilt nicht für Bücher oder Gutscheine. Bei Bestellungen per Telefon, Post, Fax oder E-Mail bitte auf die 3fach PlusHerzen Aktion bei der Bestellung hinweisen, da die Übernahme nicht automatisch erfolgen kann. Gilt nur für Neukäufe bis 18.01.2021. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.
Viele Leute sehen nicht mehr gut, kommen im Alltag aber ohne Brille aus. Die Folge: sie kneifen die immer wieder die Augen zusammen, um schärfer zu sehen. Das begünstigt die Faltenbildung. Eine lebendige Mimik und Lachfalten sind natürlich sympathisch, auf eine durchs Augen zusammenkneifen entstandene Zornesfalte kann dagegen jeder verzichten - deshalb lieber mit Kontaktlinsen und Brille vorbeugen.
Rauchen ist Gift für die Haut: Der Zigarettenkonsum fördert die Bildung von freien Radikalen und verengt die Blutgefäße. Dadurch werden die Hautzellen angegriffen und die Durchblutung drastisch verschlechtert. Neben regelmäßiger Bewegung ist auch eine gesunde Ernährung wichtig. Viele gesunde Lebensmittel enthalten Antioxidantien, die freie Radikale neutralisieren. Sie sind aggressive Sauerstoffverbindungen, die unsere Zellen angreifen und für faltige, graue Haut sorgen. Antioxidantien sind in Lebensmitteln, wie Gemüse, Obst, Vollkornprodukten, Nüssen und Fisch enthalten. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr von mindestens 2 Litern ist ebenfalls notwendig, um Falten vorzubeugen. Tipp: Auf zuckerhaltige Getränke verzichten.  
×