Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.
Die Mikrodermabrasion wiederum ist eine sanfte, aber intensive Behandlungsmethode, bei der mittels feiner Mikrokristalle die oberen Hautschichten (Derma) abgetragen (Abrasion) werden. Durch die Behandlung wird die Haut geöffnet, sodass Wirkstoffe besser eindringen können. Die Zellneubildung und Regeneration wird aktiviert und die Hautstruktur verbessert sich sichtbar.
Seit einer 1990 publizierten Studie[28] gilt das Wachstumshormon Somatotropin (HGH, Human Growth Hormone) als besonders wirksames Anti-Aging-Mittel. Die Anhänger werben mit Aussagen wie Fettabbau, Hautgeneration, Prävention von Diabetes mellitus, Verbesserung des Stoffwechsels und eben verzögertes Altern. Auch die Bildung von Wachstumshormonen lässt im Laufe des Lebens kontinuierlich nach. Kritiker warnen jedoch vor unkalkulierbaren Risiken. Der Altersforscher Christoph Bamberger weist darauf hin, dass Tierversuche gezeigt haben, dass die Gabe von Wachstumshormonen Krebs begünstigt, da die Substanz generell alle Zellen zum Wachstum anregt, also auch möglicherweise vorhandene „schlafende“ Krebszellen.
Jede Frau hätte gerne ein schönes Dekolleté. Sonne und Schwerkraft setzen aber besonders der empfindlichen Haut an Hals und Brust zu. Denn hier ist die Haut dünner als an anderen Stellen des Körpers und den Umwelteinflüssen stärker ausgesetzt. Wenn es morgens schnell gehen muss, wird die feine Haut auf der Brust oft etwas vernachlässigt. Die wichtigste Regel daher: Cremen Sie täglich Hals und Dekolleté ein. In der Jugend reicht die Verwendung von einem sanften Pflegeprodukt, das die Haut mit Feuchtigkeit versorgt. Wenn sich bereits erste Fältchen zeigen, sollten Sie zu speziellen Produkten für das Dekolleté greifen. Solche Cremes wirken mit Feuchtigkeitskomplexen und Kollagenverbindungen und werden idealerweise morgens und abends aufgetragen. Unabdingbar ist außerdem ein guter Sonnenschutz.
Als Anti-Aging-Therapie werden ganz uneinheitlich unterschiedliche Maßnahmen bezeichnet. Das kann, angefangen bei der therapeutischen Behandlung bestimmter Alterskrankheiten wie Alzheimer und Gedächtnistraining, über Ernährungsberatung und bis hin zum Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln und Hormontherapien gehen. Auf Grund vorliegender Forschungsergebnisse empfehlen die verschiedenen Anti-Aging-Experten generell Dinge, die allgemein die Gesundheit fördern können:
Ergänzend zur täglichen Anti Aging Pflegeroutine können spezielle Anti Aging Masken, 1-2-mal pro Woche angewendet, die Haut noch intensiver pflegen und so vor Elastizitätsverlust, Faltenbildung und fahlem Teint schützen. Es gibt auch Overnight Masken, die die Haut in ihrer Regenration über Nacht unterstützen und für eine straffere, festere und glatter erscheinende Haut am Morgen sorgen.
Schauen Sie sich gerne in unseren Produktfamilien um und finden Sie Ihre Lieblingspflege. Dabei haben Sie eine große Auswahl, denn Anti-Age ist bei medipharma cosmetics vielfältig! Neben pharmazeutischem Hyaluron und hochwertigem Olivenöl beinhalten unsere Anti-Aging-Mittel wertvolle natürliche Pflege-Schätze wie Öle, Pflanzen- Extrakte oder -Wasser. 
Ganz gleich ob Handcreme, Körperlotion oder Gesichtspflege – das Schlagwort Anti-Aging ist aus der Kosmetikindustrie nicht mehr wegzudenken. Dabei werden vor allem antioxidative Inhaltsstoffe verwendet. Antioxidantien dienen dazu, freie Radikale (ungebundenen Sauerstoffmoleküle, auch reaktive Sauerstoffspezies genannt) zu binden und dadurch die Haut vor oxidativem Stress zu schützen. Mit oxidativem Stress ist ein Zustand gemeint, in dem die Haut mehr freien Radikalen ausgesetzt ist, als der Körper durch seine eigenen Schutzmechanismen selbst binden und damit unschädlich machen kann. Das ist schlecht, denn oxidativer Stress lässt die Haut schneller altern. Er kann die Zellstruktur und sogar das Erbgut schädigen.
Dass bestimmte Umweltgifte, wie Alkohol und Nikotin, die Hautalterung beschleunigen kann, ist bekannt. Zu wenig Schlaf und Stress können der Haut ebenfalls zusetzen. Sogar zu viel Zucker lässt die Haut vorzeitig altern. Auch ein Übermaß an Sonnenlicht schädigt die Haut. So liefert die Sonne zwar das wichtige Vitamin D, doch zu starke Sonneneinstrahlung lässt die Haut schnell altern und kann Hautkrebs verursachen.
Umweltfaktoren beeinflussen die Haut von außen. Diese extrinsischen (äußerlichen) Faktoren können wir in gewisser Weise kontrollieren. So können wir etwa selbst bestimmten, wie lange und intensiv wir unsere Haut vermehrter UV-Strahlung, aber auch Smog und Feinstaub, aussetzen. Durch diese Einflüsse von außen werden in der Haut freie Radikale gebildet, die unsere Zellstrukturen beschädigen und den Hautalterungsprozess begünstigen.
Auch mit Tigergras können wir der Hautalterung entgegenwirken. Die Pflanze wird schon seit Jahrhunderten in der ayurvedischen, chinesischen und thailändischen Medizin eingesetzt. Inzwischen erfreut sich die Heilpflanze auch in der Anti-Aging-Routine einer großen Beliebtheit. So wirkt sie desinfizierend und entzündungshemmend. Gleichzeitig kann es Falten bekämpfen.
Ein Anti-Falten Serum eignet sich besonders, um die Haut langfristig intensiv mit Feuchtigkeit zu versorgen. Nach einem Peeling angewendet, können die Anti-Aging Wirkstoffe in der flüssigen Textur gut in die Haut eindringen. Aus diesem Grund trägt man ein Serum vor einer Creme auf. Noch intensiver als ein Anti Aging Serum wirken Ampullen! Die BABOR Ampoule Concentrates eignen sich ideal als unterstützende Anti Aging Pflege, denn sie wirken sofort. Sichtbar, spürbar und anhaltend. Insbesondere die Lift & Firm Ampullen sorgen auch bei anspruchsvoller Haut für einen zusätzlichen Anti-Aging Boost!

Sie werden begeistert sein, welche Ergebnisse sich auch ohne Skalpell, Botox & Co. in kurzer Zeit erzielen lassen. Informieren Sie sich gerne über unsere verschiedenen Anti-Aging-Methoden. Neben vielen Tipps zur richtigen und schonenden Pflege Ihres Körpers und Ihrer Haut bekommen Sie zudem eine ausführliche individuelle Beratung über die für Sie optimalen Behandlungen. Wir freuen uns auf Sie!
Seit einer 1990 publizierten Studie[28] gilt das Wachstumshormon Somatotropin (HGH, Human Growth Hormone) als besonders wirksames Anti-Aging-Mittel. Die Anhänger werben mit Aussagen wie Fettabbau, Hautgeneration, Prävention von Diabetes mellitus, Verbesserung des Stoffwechsels und eben verzögertes Altern. Auch die Bildung von Wachstumshormonen lässt im Laufe des Lebens kontinuierlich nach. Kritiker warnen jedoch vor unkalkulierbaren Risiken. Der Altersforscher Christoph Bamberger weist darauf hin, dass Tierversuche gezeigt haben, dass die Gabe von Wachstumshormonen Krebs begünstigt, da die Substanz generell alle Zellen zum Wachstum anregt, also auch möglicherweise vorhandene „schlafende“ Krebszellen.

Mit zunehmendem Alter geht die Menge an Hormonen zurück, die der menschliche Körper produziert. Darin sehen einige Wissenschaftler einen Zusammenhang mit dem Älterwerden. Sie versuchen nun, durch die zusätzliche Gabe von bestimmten Hormonen das Altern des Körpers aufzuhalten. Diese Methode des Anti-Agings richtet sich demnach nicht nur darauf aus, die äußerliche Jugendlichkeit zu erhalten, sondern den Organismus als Ganzes vor den Folgen der Zeit zu schützen.

Für wen ist diese Methode geeignet? Für alle Arten von Falten – auch tiefe Furchen und „verlorene Konturen“ kann man so gut wieder aufpolstern. Experten wie der Düsseldorfer Schönheitschirurg Dr. Mehmet Akbas raten dazu, mit der Eigenblut-Therapie zu beginnen. Hyaluronsäure- und Botox-Injektionen runden die Behandlung bei Bedarf ab. Wer eine solche maßgeschneiderte Therapie in Anspruch nimmt, sollte sich auf viele Sitzungen einstellen.
↑ B. London, C. Albert, M. E. Anderson u. a.: Omega-3 Fatty acids and cardiac arrhythmias: prior studies and recommendations for future research: a report from the National Heart, Lung, and Blood Institute and Office Of Dietary Supplements Omega-3 Fatty Acids and Their Role In Cardiac. Arrhythmogenesis Workshop. In: Circulation. 116, 2007, S. e320–e335.

Obwohl der Markt für Anti-Aging-Mittel, insbesondere Hormone, Vitamine und Spurenelemente, wächst, konnte nach diesen strengen Kriterien die Wirksamkeit nicht sichergestellt werden. Bei der Vermeidung von Herzinfarkten waren beispielsweise die sogenannten Antioxidantien Vitamin E und C in großen Studien wie der englischen Heart Protection Study unwirksam.

Laut Johannes Huber[15] senkt Melatonin die Stresshormone, reduziert den Blutdruck und schützt damit das Herz. Herzkreislaufkranke Menschen weisen vor allem in der Nacht einen niedrigen Melatoninspiegel auf und entwickeln dementsprechend präferentiell nächtens einen hohen Blutdruck bzw. andere Herzkreislaufkomplikationen. Indirekt kann damit die Weiterentwicklung einer Niereninsuffizienz (mit Gefahr der späteren Notwendigkeit von Dialysebehandlungen oder Nierentransplantationen) gebremst werden, welche vor allem eine Folge zu hohen Blutdrucks ist. Durch zahlreiche unabhängige Untersuchungen ist verifiziert: ein niedriger nächtlicher Melatoninspiegel ist ein zusätzlicher Risikofaktor für die Ausbildung von Krebs und besonders von hormonabhängigen Tumoren wie Prostatakrebs und Mammakarzinom (Brustkrebs).
Der bewährte Klassiker im medipharma-Sortiment ist unsere Pflegeserie mit Olivenöl. Seit Jahrtausenden schätzen die Menschen die positive Auswirkung des Öls auf die Haut – und darum wählten wir es vor mehr als fünfzehn Jahren als Basis für unsere ersten Produkte. Unsere Olivenöl-Intensivcreme ist heute die meistverkaufte Gesichtspflege in deutschen Apotheken (Quelle: IYVIA, YTD 09/2019, Gesichtspflege, Absatz in Pack, Apotheke Gesamt). Wir empfehlen sie Ihnen wärmstens zum Einstieg in die medipharma-Beautywelt! Das hochwertige Öl ist das perfekte Anti-Aging-Mittel: Es strafft Ihre Haut und verhindert das Austrocknen.
Welche Anti-Falten Pflege für 50+? Ab 50 produzieren die Talgdrüsen weniger Fett, die Haut wird trockener und immer dünner. Falten sind jetzt deutlicher zu erkennen. Ab 60 können zudem Äderchen sichtbar werden und Altersflecken sowie Pigmentstörungen auftreten. Die Haut braucht jetzt eine sehr reichhaltige Anti Aging Pflege, um die im Alter empfindlich gewordene Haut zu stärken und ihr die Ausstrahlung zu schenken, die sie verdient. Die hochwertige Produktserie HSR Lifting wirkt mit ihren fünf Hochleistungswirkstoffen gegen unterschiedlichste Falten und Spannkraftverlust. Mit sofortigem Straffungseffekt sorgt HSR Lifting für einen optisch glatteren, elastischeren und jugendlicheren Teint.
Ingredients: G852364 1 - AQUA / WATER • CYCLOPENTASILOXANE • DIMETHICONE • ISODODECANE • GLYCERIN • PEG-9 POLYDIMETHYLSILOXYETHYL DIMETHICONE • BUTYLENE GLYCOL • DIMETHICONE CROSSPOLYMER • NYLON-12 • DISTEARDIMONIUM HECTORITE • CYCLOHEXASILOXANE • PEG-10 DIMETHICONE • CETYL PEG/PPG-10/1 DIMETHICONE • PHENOXYETHANOL • SODIUM CHLORIDE • POLYGLYCERYL-4 ISOSTEARATE • CAPRYLYL GLYCOL • DISODIUM STEAROYL GLUTAMATE • ETHYLHEXYLGLYCERIN • METHYLPARABEN • LYCIUM BARBARUM FRUIT EXTRACT • CHLORPHENESIN • ETHYLPARABEN • ALUMINUM HYDROXIDE • STEARETH-20 • CHLORHEXIDINE DIGLUCONATE • N-HYDROXYSUCCINIMIDE • POTASSIUM SORBATE • TOCOPHEROL • PALMITOYL OLIGOPEPTIDE • CHRYSIN • PENTAERYTHRITYL TETRA-DI-T-BUTYL HYDROXYHYDROCINNAMATE • PALMITOYL TETRAPEPTIDE-7 ● [+/- MAY CONTAIN: CI 77891 / TITANIUM DIOXIDE • CI 77491, CI 77492, CI 77499 / IRON OXIDES] (F.I.L. D197181/1)

Eine lebenslange hypokalorische Ernährung (Kalorienrestriktion) erhöht die Lebenserwartung bei Tieren, aber auch bei Einzellern, und ist bis jetzt bei Mäusen, Ratten, Fischen, Fliegen und Spinnen nachgewiesen. In Tierversuchen an Mäusen, aber auch bei Menschenaffen habe sich durch eine ständige leichte „Hungerkur“ das Lebensalter um bis zu 40 Prozent verlängert, bei Hefezellen um 70 Prozent.[19] Bei Mäusen entspricht das einem Plus von zwei Jahren. Anhänger einer permanenten unterkalorischen Ernährung bezeichnen sich selbst als Cronie.
Pigmentflecken sind kleine, harmlose Verfärbungen der Haut und gehören zu den typischen Hautveränderungen im Alter. Sie entstehen durch die Überproduktion des Farbstoffes Melanin. Altersflecken sind Zeichen einer langjährigen Sonnenbestrahlung und treten besonders bei älteren Menschen auf — je nach Lebensstil auch schon früher. Daher gilt für die Vorbeugung von Altersflecken: fleißig Sonnenschutz benutzen! Bei schon vorhandenen Pigmentflecken helfen spezielle Cremes, die die Flecken aufhellen und neue verbeugen. Durch Microdermabrasion- oder Laserbehandlungen können die Verfärbungen entfernt werden. Allerdings kann es passieren, dass die Flecken wiederkommen. Mit deckenden Foundations oder Concealern lassen sich kleine Flecken vorübergehend abdecken.
×