Durch einen gesunden Lebensstil und mit der richtigen Anti Aging Gesichtspflege können wir dem Hautalterungsprozess entgegenwirken und Falten vorbeugen. Die Basis jeder Hautpflegeroutine sollte eine gute Creme sein. Anti Aging Cremes sollten immer auf das Alter und den Hauttyp abgestimmt sein. So benötigt ölige und jüngere Haut eine leichtere Cream und trockene, reifere Haut eine reichhaltigere Textur, Cream Rich. Eine gute Anti-Falten Creme schützt die Haut vor freien Radikalen, versorgt die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit und beugt so Gesichtsfalten vor. Zudem können bestimmte Anti-Aging Wirkstoffe die Haut von innen heraus aufpolstern und so für ein jugendlicheres Aussehen sorgen.
In jungen Jahren arbeiten unsere Zellen optimal und sorgen für eine straffe, ebenmäßige Haut mit jugendlichem Glow. Dabei festigt Kollagen das Gewebe und Elastin sorgt für die nötige Elastizität unserer Haut. Im Alter werden immer weniger Kollagenfasern produziert und die oberste Hautschicht erneuert sich nur noch halb so schnell. Der Feuchtigkeits- & Fettgehalt der Haut nimmt ab und die Haut wird dünner, Falten entstehen. Der Hautalterungsprozess wird etwa ab einem Alter von 30 Jahren sichtbar. Was vielen nicht bewusst ist, Hautalterung beginnt schon ab dem 20. Lebensjahr!

Eine schonende Anti-Aging-Behandlung, bei der die Hautstruktur durch eine mechanische Peeling-Methode verbessert wird. Hinter dem Wort Microdermabrasion verbirgt sich im Grunde die Bezeichnung für eine kleine Hautabschleifung. Bei diesem schmerzfreien Verfahren wird mittels speziellen Kristall-, Glas- oder Sandstrahlgeräten die oberste Hautschicht abgeschliffen und durch ein Vakuum wieder abgesaugt. Durch die Behandlung werden die Poren geöffnet, Unebenheiten entfernt und die Durchblutung, Kollagenbildung und Zellerneuerung der Haut angeregt. Große Poren werden feiner und die Faltentiefe wird reduziert. Um den verjüngenden Effekt der Microdermabrasion zu erhalten, empfiehlt sich eine Sitzung pro Monat. Vorsicht: Die Behandlung ist für Patienten mit frischen Aknenarben oder aktivem Herpes nicht geeignet.  
Wenn wir nicht so altern würden, wie wir es zurzeit tun, würde der Mensch nach Meinung von D. Pearson/S. Shaw durchschnittlich etwa 800 Jahre leben, nach Meinung von Randolph M. Nesse und George C. Williams etwa 690 Jahre. Die Lebensspanne wäre nur durch Unfälle, Fremd- oder Selbsttötung und Krankheiten begrenzt. Die durchschnittliche Lebenserwartung (LE) hat sich zwar in der letzten Zeit in den Ländern der Ersten Welt deutlich erhöht, das maximal erreichbare Lebensalter scheint dagegen seit sehr langer Zeit konstant bei etwa 120 Jahre (bis 122 Jahre) zu liegen, ohne dass derzeit abzusehen ist, dass dieser Wert zukünftig durch Anti-Aging-Maßnahmen beeinflussbar sein wird, da er unter Umständen genetisch determiniert ist.
Wenn wir nicht so altern würden, wie wir es zurzeit tun, würde der Mensch nach Meinung von D. Pearson/S. Shaw durchschnittlich etwa 800 Jahre leben, nach Meinung von Randolph M. Nesse und George C. Williams etwa 690 Jahre. Die Lebensspanne wäre nur durch Unfälle, Fremd- oder Selbsttötung und Krankheiten begrenzt. Die durchschnittliche Lebenserwartung (LE) hat sich zwar in der letzten Zeit in den Ländern der Ersten Welt deutlich erhöht, das maximal erreichbare Lebensalter scheint dagegen seit sehr langer Zeit konstant bei etwa 120 Jahre (bis 122 Jahre) zu liegen, ohne dass derzeit abzusehen ist, dass dieser Wert zukünftig durch Anti-Aging-Maßnahmen beeinflussbar sein wird, da er unter Umständen genetisch determiniert ist.
Viel spricht dafür, dass der Alterungsprozess tatsächlich ein physikalischer Prozess ist – wie ja unser gesamter Organismus der Physik und auch der Elektronik unterworfen ist. Elektronenübertragungen spielen bei physikalischen Prozessen eine wichtige Rolle und sind in unserem Körper die Voraussetzung für das Leben, allerdings lösen sie auch das Altern aus. Das Hormon der »Nacht«, das Melatonin wirkt den aktiven Vorgängen des Tages entgegen, es verlangsamt den Elektronenfluß und verringert zwar unsere Leistungskapazität, die ja in der Nacht nicht gefragt ist, dafür verringern sich aber die Radikale, ja darüber hinaus, das Melatonin fängt diese noch ein.[15]
Obwohl der Markt für Anti-Aging-Mittel, insbesondere Hormone, Vitamine und Spurenelemente, wächst, konnte nach diesen strengen Kriterien die Wirksamkeit nicht sichergestellt werden. Bei der Vermeidung von Herzinfarkten waren beispielsweise die sogenannten Antioxidantien Vitamin E und C in großen Studien wie der englischen Heart Protection Study unwirksam.
Übrigens: Die Medizin kennt nicht nur Mittel und Wege, die Haut im Gesicht zu straffen. Auch eine Hautstraffung an Oberarmen, Bauch oder Oberschenkeln ist chirurgisch möglich. Eine Option ist solch eine Operation zum Beispiel, wenn aufgrund eines starken Gewichts- oder Elastizitätsverlusts störende Hautfalten entstehen. Doch auch hierbei gilt: Die Vorteile und Risiken einer Operation sollten immer in Ruhe überdacht werden.
Unbedingt beachten: Es gibt rund 150 verschiedene Hyaluron-Arten. Deshalb vor der Behandlung wichtige Details mit dem Arzt klären. Zum Beispiel: Welche Hyaluronsäure wird verwendet? Wie viel Erfahrung hat der Arzt bereits mit dem entsprechenden Präparat? „Ein Spezialist sollte alle Eigenschaften in- und auswendig kennen“, sagt der Darmstädter Dermatologe Dr. Gerhard Sattler.
Anti-Aging-Cremes gibt es in einer Vielzahl. Während bei einer Anti-Aging-Tagescreme wichtig ist, dass sie schnell einzieht und eine leichte Konsistenz aufweist, damit ihr sie auch super als Grundlage für euer Make-up verwenden könnt, kann eure Anti-Aging-Nachtcreme ruhig etwas reichhaltiger daherkommen. Entscheidend dafür, welche für euch am besten ist, zeigt sich an eurem Hauttyp. Trockene Haut zum Beispiel erfreut sich über großzügige Feuchtigkeit, fettige Haut oder Mischhaut hingegen hat andere Bedürfnisse und möchte nicht noch mehr Feuchtigkeit erhalten.
Der Wunsch, den Alterungsprozess aufzuhalten oder gar rückgängig zu machen, ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst. Jeder Atemzug, jeder Verdauungsvorgang, jeder Herzschlag und jede Operation hinterlassen Spuren am und im Körper. Alt werden ist somit gleichbedeutend mit dem zunehmenden Verlust der körperlichen und geistigen Fähigkeiten. Dabei ist offensichtlich, dass dieser Prozess, der das biologische Alter definiert, bei jedem Menschen unterschiedlich abläuft. Die Forscher haben bereits eine Anzahl biologischer Altersmarker ermittelt, die Auskunft über das persönliche biologische Alter geben. Hierzu gehören der Hormone, Vitamin- und Mineralstoffstatus, Knochendichte, Atemkapazität, persönliche Fitness etc.
Die körpereigenen Hauterneuerungsprozesse, die im Laufe der Jahre auch hormonell bedingt immer weiter „runtergefahren“ werden, sollen reaktiviert werden. Durch den „Abtransport“ eingelagerter Schlack- und Schadstoffe, deren Ursachen unter anderem schlechte Ernährung, wenig Bewegung und äußere Umwelteinflüsse sind, sowie durch Zuführung von wertvollen natürlichen Wirkstoffen oder auch externer Zellstimulation wird die Produktion von körpereigenem Kollagen und Elastin gezielt begünstigt. Mit dieser Strategie werden Ihre Falten geglättet und die Haut wird ebenmäßig. Der Körper kann somit aus sich heraus etwas für sich und vor allem für die Haut tun, also Hilfe zur Selbsthilfe. Diese innere Harmonie lässt die Haut strahlen, sodass Ihre Schönheit zum Vorschein kommt.
↑ B. London, C. Albert, M. E. Anderson u. a.: Omega-3 Fatty acids and cardiac arrhythmias: prior studies and recommendations for future research: a report from the National Heart, Lung, and Blood Institute and Office Of Dietary Supplements Omega-3 Fatty Acids and Their Role In Cardiac. Arrhythmogenesis Workshop. In: Circulation. 116, 2007, S. e320–e335.
Zahlreiche Faktoren beeinflussen unsere Haut, die Ernährung, unsere Lebensweise sowie innere Einflüsse (z. B. Gene) und äußere Faktoren (z. B. UV-Strahlung oder Schadstoffe in der Luft). Tauchen trotz ausgewogener und gesunder Ernährung, Sport, wenig Sonnenbaden, ausreichend Schlaf und Co. Falten auf, ist das aber noch längst kein Grund damit aufzuhören – ganz im Gegenteil, denn unsere Haut muss täglich viel aushalten. Eine ausgiebige Pflege muss her.
Das Älterwerden hat viele schöne Seiten – und wir wünschen uns, dass sich diese in Ihrem Gesicht widerspiegeln! Damit Sie in jeder Lebensphase strahlen, empfehlen wir Ihnen eine reichhaltige, feuchtigkeitsspendende Anti-Age-Pflege. So erhalten Sie eine positive, wache Ausstrahlung. Sie möchten jeden Tag frisch und jugendlich aussehen? Kein Problem! Bei medipharma cosmetics finden Sie die ideale Pflege für Ihr Alter und Ihren Hauttyp – von Hyaluron bis hin zu Olivenöl und asiatischen Beauty-Geheimnissen.
Die von Dermatologen entwickelte CeraVe Feuchtigkeitslotion für Gesicht und Körper spendet intensiv Feuchtigkeit und unterstützt die Erneuerung der Hautschutzbarriere. Die leichte, nicht fettende Lotion sorgt dank 3 essenzieller Ceramide sowie Hyaluron bereits ab der ersten Anwendung den ganzen Tag lang für Feuchtigkeit. Sie ist sowohl als Bodylotion als auch als Gesichtspflege bei empfindlicher, trockener Haut und Neurodermitis sehr gut geeignet. Ohne Parfüm. Das unabhängige ECARF-Institute hat bestätigt, dass die CeraVe Feuchtigkeitslotion besonders für die Bedürfnisse von Allergikern geeignet ist. 
Übrigens: Die Medizin kennt nicht nur Mittel und Wege, die Haut im Gesicht zu straffen. Auch eine Hautstraffung an Oberarmen, Bauch oder Oberschenkeln ist chirurgisch möglich. Eine Option ist solch eine Operation zum Beispiel, wenn aufgrund eines starken Gewichts- oder Elastizitätsverlusts störende Hautfalten entstehen. Doch auch hierbei gilt: Die Vorteile und Risiken einer Operation sollten immer in Ruhe überdacht werden.
Bei dem sogenannten Anti-Aging sollen Alterserscheinungen sowie altersbedingte Behinderungen und Krankheiten durch Vorbeugung, Früherkennung, Behandlung und Umkehr vermieden bzw. gemildert werden. Als Anti-Aging-Medizin wird eine medizinische Teildisziplin bezeichnet, die auf wissenschaftlicher Forschung und medizinischen Technologien beruht. Darüber hinaus gebraucht die Kosmetik- und Wellness-Branche den Begriff Anti-Aging zur Vermarktung spezieller Produkte.

Neben Anti-Age Produkten wie Cremes, Seren, Masken und Peelings können Sie Ihre Haut auch mit unterstützen. Denn Wechselduschen kurbeln die Durchblutung an und machen das Gewebe straffer. Duschen Sie Ihre Brust mit leicht kreisenden Bewegungen circa fünf bis zehn Minuten lang ab, anschließend eine Minute lang warm. Wiederholen Sie diesen Vorgang drei- bis fünfmal und hören Sie immer mit der kalten Brause auf. Wenn Sie bevorzugt auf der Seite schlafen, können Sie zudem ein spezielles Schlafpad anlegen, das verhindert, dass die feine Haut am Dekolleté über Nacht Falten schlägt. Außerdem lohnt es sich, den Brustmuskel zu trainieren, um dem Dekolleté mehr Spannung zu verleihen. Ideal ist Brustschwimmen, aber auch kleine Workouts zu Hause zeigen einen positiven Effekt. Gut geeignet sind zum Beispiel die Gebetspose oder Wandliegestützen.
Unbedingt beachten: Es gibt rund 150 verschiedene Hyaluron-Arten. Deshalb vor der Behandlung wichtige Details mit dem Arzt klären. Zum Beispiel: Welche Hyaluronsäure wird verwendet? Wie viel Erfahrung hat der Arzt bereits mit dem entsprechenden Präparat? „Ein Spezialist sollte alle Eigenschaften in- und auswendig kennen“, sagt der Darmstädter Dermatologe Dr. Gerhard Sattler.
Der Begriff Anti-Aging ist nicht klar definiert. Das hat zur Folge, dass es vielen Anti-Aging-Maßnahmen an Sicherheitsstandards und Qualitätskontrollen mangelt. Außerdem ist die Wirkung in vielen Fällen wissenschaftlich nicht nachweisbar – man spricht von fehlender wissenschaftlicher Evidenz. Werden medizinische Produkte eingesetzt, die ursprünglich nicht als Anti-Aging-Maßnahmen zugelassen oder entwickelt wurden, kann ein gesundheitliches Risiko entstehen. Die sorglose Einnahme von hoch dosierten Vitaminen und Provitaminen (ß-Carotin) oder von Hormonen ist ebenfalls bedenklich. Oftmals stellt sich Jahre später nach der Empfehlung bestimmter Anti-Aging-Mitteln heraus, dass diese Gesundheitsschäden bewirken. Eine gesunde Lebensweise als „Anti-Aging-Maßnahme“ ist dagegen uneingeschränkt zu empfehlen.
Es ist ratsam, Übergewicht (Adipositas) zu vermeiden. Darüber hinaus empfiehlt es sich, auf Nikotin zu verzichten und den Alkoholkonsum in Grenzen zu halten. Neben den gesundheitlichen Risiken wie Lungenkrebs oder Durchblutungsstörungen altert die Haut von Rauchern schneller – Falten sind die Folge. Auch ist es ratsam, auf ausgiebige Sonnenbäder zu verzichten: Übermäßige UV-Strahlung verursacht ebenfalls Falten.
Die Angebote in Wellnesshotels enthalten oft Fachausdrücke, die nicht jedem geläufig sind bzw. geläufig sein können. Die wichtigsten Stichworte zum Thema Wellness und Wellnessurlaub haben wir hier für Sie in unserem ABC der Wellness Begriffe zusammengestellt und erläutert. Ein Hinweis für Ihre Recherche: Die Suchfunktion des Wellness Lexikons unterstützt auch Wort-Anfänge. So müssen Sie nicht den exakten Wortlaut ins Suchfeld eintragen.
Bis in die 1990er Jahre galt auch die Frischzellentherapie als mögliche „Geheimwaffe“ gegen Alternsprozesse; in Deutschland wurde sie 1997 verboten. Im Jahr 2000 wurde das Verbot zwar aufgehoben, die Therapie ist mittlerweile jedoch nicht mehr besonders populär. Folgende Maßnahmen werden immer wieder empfohlen, sind aber nicht durch große prospektive Studien belegt.
Die Zellerneuerung verlangsamt sich meist ab dem 25. Lebensjahr. Die ersten kleinen Fältchen bilden sich dann häufig ab einem Alter von 30 bis 35 Jahren, denn je älter wir sind, desto mehr verliert die Haut an Spannkraft und Elastizität. Und auch die Durchblutung und Talgproduktion der Haut lässt nach. Grundsätzlich sind Falten zu einem Teil aber auch Veranlagung, weshalb es bei euch auch etwas früher zu kleinen Fältchen kommen kann. Die Feuchtigkeitsreserven unserer Haut sind dann nicht mehr so gut gefüllt wie früher und die Zellerneuerung wird auch entschleunigt. Anti-Aging-Cremes helfen uns dabei die Falten zu mildern, die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen, sie vor Umwelteinflüssen zu schützen und zaubern uns gleichzeitig eine junge und natürlich schön aussehende Haut. Enthalten die Cremes einen Lichtschutzfaktor, ist eure Gesichtspflege optimal, denn so wird eure Haut auch vor der UV-Strahlung geschützt.
Ab 30 wird die Hautalterung erstmals sichtbar durch kleine Fältchen und feine Linien. Daher darf die Pflege nun etwas intensiver werden. Ein zusätzliches Serum sorgt für noch mehr Pflege und lässt die Haut strahlen. Je nach Hauttyp kann die Pflegeroutine auch um eine regenerierende Nachtpflege oder eine reichhaltiger Variante der Creme für abends ergänzt werden. Mit der Produktserie ReVersive können Sie die Zeit ein wenig zurückdrehen und die jugendliche Frische Ihrer Haut länger bewahren.

Gerade Seren eignen sich, die Wirkstoffe gegen Hautalterung in die tiefliegenden Schichten der Haut zu transportieren. Mit ihrer flüssigen Textur und dem geringen Fettanteil können sie tiefer eindringen als Cremes. Deshalb trägt man sie auch davor auf. All diese Faktoren sind der Grund, dass ein Serum meist teurer ist, der Effekt ist dafür auch langfristiger.
Welche Anti-Falten Pflege für 50+? Ab 50 produzieren die Talgdrüsen weniger Fett, die Haut wird trockener und immer dünner. Falten sind jetzt deutlicher zu erkennen. Ab 60 können zudem Äderchen sichtbar werden und Altersflecken sowie Pigmentstörungen auftreten. Die Haut braucht jetzt eine sehr reichhaltige Anti Aging Pflege, um die im Alter empfindlich gewordene Haut zu stärken und ihr die Ausstrahlung zu schenken, die sie verdient. Die hochwertige Produktserie HSR Lifting wirkt mit ihren fünf Hochleistungswirkstoffen gegen unterschiedlichste Falten und Spannkraftverlust. Mit sofortigem Straffungseffekt sorgt HSR Lifting für einen optisch glatteren, elastischeren und jugendlicheren Teint.
Nicht zuletzt können Stress, schlechte Ernährung und Schlafmangel Grund für eine vielleicht sogar vorzeitig einsetzende Hautalterung sein. Im Mittelpunkt des Geschehens steht die Lederhaut. Diese setzt sich aus Bindegewebszellen (Fibroblasten), Kollagen sowie Elastin zusammen, welche unserer Haut in jüngeren Jahren Stabilität und Dehnbarkeit des Bindegewebes verleihen. Mit der Zeit verringert sich der Kollagen- und Elastin-Anteil im Gewebe. Der Wassergehalt unserer Haut sinkt, das Unterhautfettgewebe wird dünner – Falten entstehen.
Dem gegenüber verweisen Befürworter der Therapie mit Somatotropin auf Studien, die die Schutzwirkung dieses Substanz vor Krebs belegen. Die Anwendung von Somatotropin sollte unter Aufsicht eines spezialisierten Arztes erfolgen, der die Substitution in Abstimmung mit anderen defizienten Hormonen durchführt. Eine Monotherapie mit Somatotropin ist bei multipler hormoneller Defizienz – wie sie meist ab der Lebensmitte vorliegt – nicht empfehlenswert, da Somatotropin die Ausschüttung z. B. von Cortisol bremst, was die Stressresistenz verringern kann. Als Applikationsform ist nur die Injektion in das Unterhautfettgewebe wirksam.
Auch für den Körper gibt es neben einfachen Körperlotionen, straffende Anti Aging Pflegeprodukte, die den Regenerationsprozess der Haut unterstützen, die Hautelastizität und Gewebefestigkeit fördern und die Haut im Alter glatter erscheinen lassen. Die Produktserie BABOR SPA SHAPING wurde speziell für die anspruchsvolle Haut entwickelt. Sie sorgt mit ihrem elastizitätsförderndem Wirkstoffkomplex für eine geschmeidigere, glattere und gefestigtere Hautoberfläche. Für eine jugendlich strahlende Haut am ganzen Körper eignet sich die ReVersive Glow Body Cream besonders. Während der PRO YOUTH Complex die Haut vor Elastizitäts- und Feuchtigkeitsverlust schützt, verleihen ultrafeine Glow-Pigmente der Haut einen luxuriösen Schimmer!
Warum das mit Nadeln funktioniert, lässt sich sogar schulmedizinisch erklären: Die Verletzung von Gewebe setzt einen Regenerationsprozess in Gang. So funktionieren auch andere Anti-Aging- und Lifting-Methoden wie zum Beispiel Peelings, die die obersten Hautschichten abtragen, um den Zellen das Signal zur Erneuerung zu geben. Das Prinzip: Selbstheilungskräfte stimulieren und nutzen, weil diese nun mal mit der Zeit nachlassen. Es sei denn, man gönnt sich ab und zu ein paar Nadeln. Von Needleroller für den eigenen Hausgebrauch wird eher abgeraten. Minderwertige Roller können Schäden und Infektionen verursachen. Besser: Eine professionelle Micro-Needling-Behandlung beim Dermatologen. Die Behandlung sollte alle sechs Monate wiederholt werden. 
×