Das ist aber längst keine Voraussetzung mehr. Wem das Abnehmen in der Gruppe nicht zusagt, das Punktezählen aber schon, hat die Möglichkeit, Weight Watchers online zu verfolgen. Außerdem gibt es ein Fernprogramm sowie Einzelcoaching oder Weight Watchers Center, eine Anlaufstelle für Interessierte. Abonnenten steht auch eine kostenlose App zur Verfügung, um im Alltag alle nötigen Informationen wie Rezepte oder Einkaufslisten schnell zur Hand zu haben. Seit kurzem können sich die Teilnehmer auch via App untereinander austauschen, Bilder verschicken und gegenseitig motivieren.

Da Adele nicht gerade ein begeistertes Sportass ist, sei insbesondere diese Umstellung für ihre schlanke Silhouette verantwortlich, verrät die Brasilianerin, die jedoch nicht direkt von Adele engagiert wurde. Medienberichten zufolge hat Adele sich die Hilfe von Joe Wicks, den man als "The Body Coach" kennt, und dem Promitrainer Dalton Wong gesichert, um zusätzlich zur Ernährungsumstellung ein wenig leichtes Workout in ihre tägliche Routine einzubauen.
Das Programm wird fortlaufend aktualisiert. Ende Dezember 2015 stellte Weight Watchers "Feel Good", ein neues Programm vor. Das soll die Teilnehmer selbst in den Fokus rücken und zu einem neuen Körpergefühl verhelfen. Es basiert auf den drei Säulen "Food", "Fit" und "Feel". Kurz zuvor war bekannt geworden, dass Moderatorin Oprah Winfrey 43 Millionen US-Dollar in den Konzern investiert hat und mit einem Anteil von 15 Prozent zur zweitgrößten Aktionärin aufgestiegen ist. Die Aktie schoss daraufhin um bis zu 105 Prozent in die Höhe.
Es ist völlig egal, was man isst. Jeder Körper holt sich die Kalorien aus Fett, Kohlehydraten und Eiweiß. Je nach individueller Darmflora kann die Energieextraktion von Mensch zu Mensch um 30% schwanken. Daher sind Tipps für oder wider irgendwelche Lebensmittel absoluter Humbuk. Auch die Mär, dass Muskeln so wahnsinnig viel Energie verbrennen, sollte mal relativiert werden: 1kg zusätzliche Muskelmasse verbraucht pro Tag(!) gerde mal 13kcal (in Worten: dreizehn). Man muss also schon 20kg Muskelmasse zulegen, damit man sich 1 Joghurt mehr leisten kann. Wann begreifen die Diätberater es endlich? Weniger essen, mehr bewegen. Muskeln verbrennen nämlich nur dann ordentlich Energie, wenn man sie auch benutzt.

wenn ich derartige Artikel lese, habe ich eine Frage. Und zwar, was passiert mit der überschüssigen Haut? Besonders ab einem gewissen Alter schrumpft die Haut bei sinkendem Gewicht nicht mit. Meiner Erkenntnis nach bezahlen die meisten Krankenkassen derartige Operationen nicht oder sehr selten. Genau wie bei Magenverkleinerungen muss wohl vorher ein hartnäckiger Kampf ausgefochten werden.


Die Diät wurde vielfach getestet und führte zu hervorragenden Ergebnissen im Bereich der Gewichtsreduktion. Dennoch sind sich Forscher nicht einig, dass Sirtuine wirklich jung, fit und schön halten. Des Weiteren ist die Methode wissenschaftlich nicht ausreichend untersucht und gilt daher nicht als bewiesen. Es wird eher angenommen, dass die Diät aufgrund reduzierter Kalorienzufuhr und ausgewogener Ernährung die Pfunde purzeln lässt und ein Diät-Erfolg erzielt wird.
wer hätte das gedacht. Den Begriff Sirtuine kannte ich allerdings wirklich nicht und habe ihn gegoogelt ;) "Der Name Sirtuin leitet sich vom Gen Sir2 (silent mating type information regulation 2) aus Hefe ab, das für die zelluläre Regulation verantwortlich ist" aaaha! "Sirtuine, auch Sir2 like Proteine, sind eine Familie multifunktionaler Enzyme aus der Gruppe der Histon-Deacetylasen (HDAC, EC 3.5.1.98). Sie kommen evolutionär hoch konserviert in allen Lebewesen wie Viren, Bakterien, Hefen, Würmern, Insekten, Säugetieren und Menschen vor. Während die meisten einfachen Organismen – wie Bakterien – nur eines oder wenige Sirtuine besitzen, haben Hefen vier und der Mensch sieben verschiedene dieser Enzyme. -(aus wikipedia) Warum Obst essen wo es doch so leckere Würmer gibt... ;))
Sport und die richtige Ernährung alleine reichen aber nicht für einen gesunden Lebensstil aus, so Pete Geracimo. «Wir alle haben ein hektisches Leben. Der Tag hat nicht genügend Stunden, um alles zu erledigen. Wir müssen das Gleichgewicht finden für unsere Arbeit, Familie und Freunde. Wir müssen uns auch mehr anstrengen, sorge zu uns selber zu tragen.» (gru)
Auf diese Weise lässt sich natürlich einiges an Zeit und Energie einsparen. Es ist übrigens gar nicht so leicht, an einen Thermomix zu kommen! Denn er wird nicht in Elektromärkten oder in Haushaltswarengeschäften vertrieben. Vielmehr kannst Du ihn nur über ein Netz geschulter und spezieller Repräsentanten erwerben. Dieser Berater führt allen Interessierten das Gerät vor – etwa bei einem Erlebniskochen, Thermomix Partys oder Kochtreff’s.
wenn ich derartige Artikel lese, habe ich eine Frage. Und zwar, was passiert mit der überschüssigen Haut? Besonders ab einem gewissen Alter schrumpft die Haut bei sinkendem Gewicht nicht mit. Meiner Erkenntnis nach bezahlen die meisten Krankenkassen derartige Operationen nicht oder sehr selten. Genau wie bei Magenverkleinerungen muss wohl vorher ein hartnäckiger Kampf ausgefochten werden.
„Die Sirtfood Diät ist eine Diät, die nicht den Zeigefinger hebt beim Verzehr von Genussmitteln. Sondern sie basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen, kombiniert geschickt die besten Schlankmacherlebensmittel und stellt einen genussvollen Essplan zur Verfügung, mit dem man sich selbst mit einem Stückchen Schokolade und einem Gläschen Rotwein bald wieder wohler und leichter fühlen kann. Allerdings kann und soll sie natürlich auch kein Freibrief dafür sein, ab sofort nur noch Schokolade zu essen und Rotwein zu trinken, um den Körper mit wertvollen sekundären Pflanzenstoffen zu versorgen. Es gilt auch hier: Auf die Dosis kommt es an“, erklärt die Erfolgsautorin Silvia Bürkle.
Problematisch an dieser News ist allerdings der Umgang mit einer Frau, deren Körper sich in eine Richtung verändert hat. Man kommt nicht drumherum sich zu fragen: Warum ist Adeles Gewicht überhaupt Gesprächsthema? Warum fragt sich der Großteil der Medienlandschaft, ob es der Liebeskummer nach der Scheidung ihres Ex-Mannes sei, der so einen Einfluss auf ihre Figur hatte? Dabei könnte die körperliche Entscheidung für oder gegen eine Kleidergröße doch nicht persönlicher sein – und sollte nicht dem Urteil der Außenwelt unterliegen. Viele unterstellen ihr, dass ihr Äußeres doch zu ihrer Rolle als Adele gehöre – zu einer Frau, die erfolgreich und bewundernswert ist, auch ohne eine Größe 34 im Kleiderschrank. Doch darum geht es hier nicht: Aus welchem Grund auch immer sich Adele fürs Abnehmen entschieden (oder – und das ist definitiv eine zweite Option – auch nicht entschieden hat), es sollte doch nicht dazu führen, dass sie nun von lauter Oberflächlichkeiten umschlungen wird. 
Prof. Dr. Kleine-Gunk erklärt: “Es sind im wesentlichen sogenannte sekundäre Pflanzenstoffe, die Sirtuine aktivieren. Sirtuine sind Enzyme in unserem Körper, welche durch bestimmte sekundäre Pflanzenstoffe, beispielsweise Resveratrol, stimuliert werden können. Resveratrol kommt unter anderem in Rotwein vor, weshalb Rotwein auch immer noch fester Bestandteil der Sirtuindiät ist. Curcumin, Quercetin (zum Beispiel in Äpfeln oder Zwiebeln) oder auch Kakaoflavonoide (unter anderem in dunkler Schokolade) können während der Sirtuindiät gegessen werden.“

Für den Ernährungsmediziner Bernd Kleine-Gunk ist die Sirt-Diät daher mehr als ein Programm zum Abnehmen: „Es ist eine langfristige Ernährungsform mit vielen gesundheitlichen Effekten.“ Dabei gilt es, viele sirtuin-aktivierende Pflanzenstoffe in den Speiseplan einzubauen. Eine Liste mit den besten pflanzlichen Quellen finden Sie am Ende des Artikels. „Es ist aber keine vegetarische Ernährung. Es gibt überhaupt keine Einschränkungen oder Verbote von Lebensmitteln.“
Schön, agil und sichtlich erschlankt präsentiert sich Adele seit geraumer Zeit. Seit der Trennung von Ehemann Simon Konecki soll die fünfzehnfache Grammy-Gewinnerin sensationelle 45 Kilogramm Gewicht verloren haben. Und wie ihr neuester Geburtstags-Post zeigt: Von Jojo-Effekt keine Spur! Die Sängerin hält ihr neues Traumgewicht. Adeles Geheimrezept? Die sogenannte Sirtfood-Idee, entwickelt von den US-amerikanischen Ernährungswissenschaftlern Aidan Goggins und Glen Metten.

Mittags gibt es einen asiatisch-scharfen Couscoussalat (insgesamt 8 Points). Dafür gart sie den Couscous in Brühe, vermischt ihn mit klein geschnittenem Gemüse, hier Paprika, Frühlingszwiebeln und Mais aus der Dose, und gibt ein Dressing aus Tomatenmark, Currypaste, Essig, Sambal Olek, Salz und Pfeffer darüber. Dieser Salat lässt sich gut vorbereiten und mitnehmen.
Meine Frage an Professor Streek. Warum können wir nicht den Biontech Impfstoff als Notfallzulassung sofort nutzen? Warum muss die EMA jetzt noch 3 Wochen warten, um den Impfstoff zu zulassen? 3 Länder haben ihn schon zu gelassen. Die haben ihn ja auch schon geprüft und für gut und sicher befunden. Die Daten sind der EMA schon seit Anfang November bekannt, weil Biontech ja an dem Rolling View Teil genommen hat. Man könnte ja wenigstens den Impfstoff den freiwilligen zur Verfügung stellen. Wollen wir denn wirklich 3 Wochen warten und täglich im Schnitt 400 Tote in Kauf nehmen? Was ist denn die Alternative für Ältere und Risikogruppen? Was ist besser? Der Tod oder die eventuellen Nebenwirkungen? Ich höre immer nur von Beschränkungen ,Einschränkungen und Verboten. Die Menschen gehen auf dem Zahnfleisch und warten sehnsüchtig auf den Impfstoff. Der Impfstoff von Biontech ist sicher und kann viele Leben retten und wenn man ihn auf freiwilliger Basis anbietet, dann sofort und nicht noch 3 Woch warten.
Die Sirtfood-Diät ist gerade in den ersten Tagen recht radikal, da man täglich nur sehr wenige Kalorien, gerade einmal 1000, zu sich nehmen darf. Noch dazu ist das, was auf dem Teller landen soll, eingeschränkt. In der ersten Phase birgt die Sirtfood-Diät also ein relativ großes Frustpotential. Auch anschließend ist die tägliche Kalorienzufuhr auf 1500 bzw. in der dritten Phase auf 1800 Kalorien beschränkt.
Damit der Körper den positiven Effekt dieser Enzyme genießen kann, müssen täglich sirtuinhaltige Lebensmittel und Gewürze konsumiert werden. Das sind zum Beispiel Chili, Soja-Produkte, Buchweizen, Garnelen, Blaubeeren, Erdbeeren, grüne Äpfel, Zitrusfrüchte, Walnüsse, Grünkohl, Kapern, Kurkuma, Petersilie, Ingwer, Sellerie, grüner Tee, Kaffee, Zartbitterschokolade (ab 85% Kakaogehalt), Olivenöl und Rotwein.
Protokolliert wird aber nicht nur das Essen, auch der Bereich Sport ("Fit") spielt bei der Diät eine wichtige Rolle. Die Abnehmwilligen sollen Bewegung in ihren Alltag einbauen und notieren. Auf diese Weise können sie "ActivPoints" sammeln. Teilnehmer haben die Möglichkeit, Aktivitätstracker wie Fitbit mit der App oder dem Online Programm zu synchronisieren. Der Tracker misst jeden Schritt und verrechnet ihn im Anschluss mit den individuellen Fitnesszielen. Videos mit Fitnesstipps und Workouts sollen die Teilnehmer auf dem Weg zum Wunschgewicht unterstützen.
Der Morgen beginnt übrigens mit einer Portion Obst oder Gemüse. Zu trinken gibt es vor allem Wasser – mindestens 1,5 l sollten es schon sein. Aber auch Obst- und Gemüsesäfte sind in Ordnung – sofern kein zusätzlicher Zucker mit enthalten ist. Ungesüßter Tee ist ebenfalls gut – von Limo, Cola, Kaffee und Alkohol solltest Du aber besser die Finger lassen!
Adeles plötzliche Radikaldiät wurde nicht etwa von ehrgeizigen Produzenten oder oberflächlichen Stylisten initiiert. Das amerikanische Klatschmagazin People ist sich sicher, dass ihr kleiner Sohn Angelo der wahre Grund für die Ernährungsumstellung ist. So wolle die 31-Jährige für ihren Sohn "die gesündeste Mutter überhaupt" sein berichtet eine namentlich nicht genannte Quelle. Der siebenjährige Angelo stammt aus Adeles gescheiterter Ehe mit Simon Konecki und inspiriert sie demnach zu ihrem neuen, gesunden Lifestyle.

Auf Basis dieser kalorienarmen Superfoods haben die Ernährungswissenschaftler Googins und Matten einen dreiwöchigen Diät-Plan entwickelt, der einen Gewichtsverlust von drei Kilogramm pro Woche verspricht. Die Sirtuin-Diät läuft in zwei Phasen ab: In den ersten drei bis vier Tagen wird die Kalorienzufuhr auf 1.000 Kalorien reduziert, die in Form von drei Säften und einer festen Mahlzeit aufgenommen werden. Danach sollte man sich auf 1.500 Kalorien pro Tag beschränken, die sich auf drei Malzeiten und einen Saft verteilen. Aufgenommen werden vorwiegend Lebensmittel, die reich an Sirtuin sind. Ein grüner Smoothie pro Tag ist fester Bestandteil des Programms. Der ist nicht nur eine echte Vitaminbombe, sondern beugt zugleich dem Heißhunger vor und unterstützt die Fettverdauung.

Schön, agil und sichtlich erschlankt präsentiert sich Adele seit geraumer Zeit. Seit der Trennung von Ehemann Simon Konecki soll die fünfzehnfache Grammy-Gewinnerin sensationelle 45 Kilogramm Gewicht verloren haben. Und wie ihr neuester Geburtstags-Post zeigt: Von Jojo-Effekt keine Spur! Die Sängerin hält ihr neues Traumgewicht. Adeles Geheimrezept? Die sogenannte Sirtfood-Idee, entwickelt von den US-amerikanischen Ernährungswissenschaftlern Aidan Goggins und Glen Metten.
Weight Watchers ist ein kommerziell orientiertes Abnehmprogramm und finanziert sich dementsprechend über seine monatlichen Abonnenten. Aber lohnt sich diese Investition auch oder kann man das nicht auch in Eigenregie machen? Nach dem Punkteliste-Prinzip könnte man sich schließlich einen ähnlichen Plan selbst zusammenstellen. „Das ist aber in der Regel ziemlich aufwendig“, so Utermann zu FITBOOK.
Wählt ihr schließlich noch Gerichte mit wenig Kohlenhydraten, stattdessen mit einer großen Menge Proteinen und Ballaststoffen, die beispielsweise in Hülsenfrüchten, Gemüse oder magerem Fleisch und Fisch stecken, dann macht ihr alles richtig. Diese Speisen kurbeln nämlich nicht nur Verdauung, Stoffwechsel und Co. an, sie beeinflussen auch den Blutzuckerspiegel positiv, sodass ihr seltener von Heißhungerattacken heimgesucht werdet. So könnt ihr die tägliche Kalorienmenge reduzieren, ohne hungern zu müssen. In dem speziellen Kochbuch "Die Thermomix-Diät", das ihr bei einem Vertreter von Vorwerk für ca. 20 Euro erstehen könnt, findet ihr zudem einen speziell auf eure Bedürfnisse abgestimmte köstliche Rezepte (41 an der Zahl) und von Ernährungswissenschaftlern entwickelte Pläne. Soll die Zahl auf der Waage schnell schrumpfen? Dann ist der 6-Wochen-Power-Plan genau das Richtige und wer sich dagegen ein wenig mehr Zeit lassen will, findet in dem 12-Wochen-Aktiv-Plan die ideale Lösung. Das Beste: Ihr findet auch Rezepte für Power-Shots, beispielsweise aus Granatapfelkernen, Ingwer oder Apfelessig, die zusätzlich noch das Immunsystem stärken. Besser kann das neue Jahr doch nicht starten!
×